Q10

Enzym Q10, auch als Ubichinon bezeichnet, wurde im Herz­muskel von Rindern entdeckt. Die chemische Struktur wurde 1957 von Karl Folkers aufgeklärt.

Q10 ist als Coenzym und es ist z.B. an der Energiegewinnung in den Mitochondrien beteiligt. Im Herzmuskel ist eine hohe Konzentration von Q10 vorhanden, auch Lunge und Leber haben einen hohen Energiebedarf und benötigen ausreichend Q10. Ubiquinol ist die körpereigene aktive Form von Coenzym Q10. In dieser Form steht das Coenzym Q10 dem Körper vollständig und ohne Verzögerung zur Verfügung.

Crane FL: Biochemical functions of coenzyme Q10. In: J Am Coll Nutr. 20, Nr. 6, Dezember 2001, S. 591

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/54539/Herzinsuffizienz-Coenzym-Q10-senkt-Sterblichkeit-in-Studie